Tel. +49 7661 9871-0 | Mo, Di, Do, Fr 9 - 12 und 13 -16 Uhr | info@iak-freiburg.de | english
International Kinesiology Conference 2017 2017-10-12T09:57:00+00:00
Flyer (8 Seiten, PDF)
Englische Seite

International Kinesiology Conference 2017

vom 30. September bis 3. Oktober im Kurhaus Kirchzarten

35 Jahre Kinesiologie im deutschsprachigen Raum!

35 Jahre IAK, 30 Jahre Berufsverband DGAK, und mit dabei: Das IKC Australien

Namhafte Referenten ++ spannende Vorträge ++ wertvolle Tipps für die Einzelarbeit ++ feiern, lernen, sich begegnen und vieles mehr ++ Seien Sie dabei!

35 Jahre IAK, 35 Jahre Kinesiologie im deutschsprachigen Raum – dieses Jubiläum wollen wir gemeinsam mit einem zweiten Geburtstagskind, der Deutschen Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie e. V. (DGAK), feiern! Mit dabei ist außerdem das International Kinesiology College Ltd. (IKC), die Nachfolgeorganisation der von Dr. John Thie gegründeten Touch For Health Foundation.

Mit dieser Konferenz möchten wir all die Methodengründer und Kursleiter ehren, die uns mit Elan, Liebe zu ihrer Tätigkeit, Ideenreichtum und unglaublicher Kreativität immer wieder neue Inputs mit nach Hause geben konnten, die wir in der Arbeit mit anderen oder für uns selbst umsetzen und daran wachsen konnten. Gleichermaßen widmen wir diese Tage den wissbegierigen Anwendern, Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern, die in all den Jahren gern bei uns gelernt, sich ausgetauscht, andere inspiriert und so viele positive Eindrücke bei uns hinterlassen haben.

Was aber hat die Kinesiologie im deutschsprachigen Raum eigentlich so erfolgreich gemacht?

Unter anderem:

  • Die Einführung im deutschsprachigen Raum zur rechten Zeit.
  • Ihr hervorragendes Handwerkszeug.
  • Der Einklang von klaren Strukturen und Spielraum für Kreativität.
  • Der Selbsthilfeaspekt und die Eigenverantwortung.
  • Das Vertrauen und der Ausgleich von Geben und Nehmen untereinander.
  • Ein perfekt organisierter Berufsverband.
  • Die ethischen Grundlagen.
  • Ständige Neu- und Weiterentwicklungen.
  • Die Offenheit für andere, ergänzende und inspirierende Methoden.

35 Jahre Kinesiologie sind uns Motto genug für diese Konferenz, und der Ideenreichtum und Erfahrungsschatz unserer Referentinnen und Referenten ist groß. Sie dürfen gespannt sein! Wie immer werden Sie aus den Vorträgen neue Einsichten, praktische Tipps und Anregungen mit nach Hause nehmen können.

Treffen Sie die Gründer von Kinesiologie-Methoden, den DGAK-Vorstand und -Beirat, die IKC-Vorstandsmitglieder und International Faculty Member, VAK-Buchautoren, Alfred Schatz, der zusammen mit seinen IAK-KollegInnen Matthias Lesch, Susanne Degendorfer und Helga Petres die Kinesiologie im deutschsprachigen Raum eingeführt hat nachdem er Touch For Health in London kennen gelernt hat, und alle vom IAK – Forum International.

Wir freuen uns ganz besonders auf die Begegnungen in herzlicher Verbundenheit mit Ihnen und all den Menschen, die zur Konferenz kommen werden!

Alle Vorträge werden vom Englischen ins Deutsche bzw. vom Deutschen ins Englische übersetzt.

Das International Kinesiology College anerkennt und respektiert viele Kinesiologie-Protokolle, während es das nicht-diagnostische, nicht-klinische selbstverantwortliche Modell honoriert. Die Ansichten und Meinungen der Referenten entsprechen nicht notwendigerweise denen des International Kinesiology College Ltd.

Und hier noch ein interessanter Hinweis:

Wenn Sie sich bewerben möchten, um als „Professional Kinesiologist“ beim IKC gelistet zu werden, laden Sie bitte das Antragsformular IKC-Application-PS-1 A-2016.pdf (PDF-Datei – 531 KB) herunter. Schicken Sie Ihre Bewerbung rechtzeitig ein, so haben Sie die Möglichkeit, vor oder eventuell während der Konferenztage den IKC-Experten die praktische Balance vorzuzeigen. Für mehr Informationen dazu nehmen Sie bitte mit uns unter info@iak-freiburg.de Kontakt auf.

saal-stuehle-2016

Programm

Sa 10.00 Uhr | Thomas Ahn, D

Die Karaoke Healing Show

Thomas Ahn

Thomas Ahn, Heilpraktiker, Stimm- und Gesangscoach, entdeckte sehr früh, dass seine große Leidenschaft der Musik gilt. Über das Obertonsingen fand er Zugang zum Facettenreichtum der eigenen stimmlichen Möglichkeiten. Nach Ausbildungen als Klang- und Stimmheiler (unter anderem bei Nestor Kornblum und Chris James) erfand er schließlich die „Karaoke Healing Show“.

Mit dieser interaktiven Performance gelingt es ihm, Menschen mit unterschiedlichstem Hintergrund nicht nur für die Musik zu begeistern, sondern auch mit der ureigenen Kraft und dem oft brachliegenden Potential ihrer natürlichen Stimme in Berührung zu bringen.

IAK & DGAK begrüßen
“Das IKC”

Sa 11.10 – 12.50 Uhr | Günter Haffelder, D

Neues aus der Gehirnforschung

Günter Haffelder

Das Stuttgarter Institut für Kommunikation und Gehirnforschung arbeitet mit einem von Günter Haffelder weiterentwickelten EEG-spectralanalytischen Messverfahren, mit dem funktionelle Prozesse des Gehirns sichtbar gemacht werden können.

Es wird in der Forschung und zur Diagnose von Lernstörungen und anderen funktionellen Beeinträchtigungen von Gehirnleistungen eingesetzt. Durch das EEG-spectralanalytische Messverfahren sind Aussagen zu individuellen Zusammenhängen von Informationsaufnahme- und Verarbeitungsprozessen ebenso wie zu emotionalen Themen möglich. Die aus dem Takt geratene endogene Rhythmik des Gehirns kann mit der im Institut entwickelten neuroaktiven Musik-CD gezielt bearbeitet werden. Durch das Hören der auf der Grundlage der individuellen Messung angefertigten neuroaktiven CD kann der Einzelne an der Optimierung seiner Fähigkeiten und Begabungen arbeiten.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt des Instituts liegt im Bereich der Überwindung cerebraler Schädigungen wie Schlaganfall, Demenz, Parkinson oder Schädelhirntrauma.

Im Vortrag erhalten Sie einen Einblick in das Diagnoseverfahren des Instituts sowie Neues aus dem Forschungsbereich, und über Möglichkeiten der Überwindung von individuellen Problemen.

Günter Haffelder, Leiter des Instituts für Kommunikation und Gehirnforschung, ist Physiker und Psychologe. Er war viele Jahre in der Industrie in Forschung und Entwicklung in leitender Position tätig. Danach arbeitete er als freiberuflicher Managementtrainer in Unternehmen der Computerbranche und war Lehr-Supervisor an einer Fachhochschule. Neben seiner Arbeit in eigener psychologischer Praxis gründete er das Institut für Kommunikation und Gehirnforschung, das inzwischen international bekannt und mit anderen Institutionen vernetzt ist.

Sa 14.15 – 15.15 Uhr | Anita Berres, D

Erfolgreich mit Kinesiologie in der Wirtschaft

Anita Berres

Welche Möglichkeiten bietet die Kinesiologie für Unternehmen und Institutionen in den Bereichen Persönlichkeits- und Team-Entwicklung? Viele! Kinesiologisches Coaching ist eine effiziente Maßnahme, um leicht und nachhaltig hinderliche Muster und blockierende Einstellungen aufzulösen und ermöglicht Fach- wie auch Führungskräften, ihre persönliche Performance zu steigern. Und gleiches gilt für Teams.

Anita Berres, Kinesiologin BK DGAK zertifiziert. Seit 1996 selbstständig als Unternehmensberaterin für den Mittelstand zu den Themen Strategie bzw. Vertrieb, Coach für Fach- und Führungskräfte sowie Trainer für Teams und Abteilungen. Davor 14 Jahre im Vertrieb erfolgreich tätig: Vertriebsbeauftragte Mittelstand bzw. Behörden, Gebietsverkaufsleitung Fachhandelspartner, Leitung Key Account Management.

Sa 14.15 – 15.15 Uhr | Michaela Hespeler, D

Heilimpulse setzen – eine Veränderung der Perspektive erschafft neue Möglichkeiten

Michaele Hespeler

„Der Geist ist der Herr, die Imagination das Werkzeug und der Körper der bildsame Stoff.“ — Paracelsus

Als Selbstheilungskraft bezeichnet man die Fähigkeit unseres Körpers, sowohl äußere als auch innere Verletzungen und Krankheiten zu heilen. Der Körper reguliert, repariert und regeneriert sich selbst. Es handelt sich um einen natürlichen Prozess, der bei Bedarf therapeutisch unterstützt werden kann.

Als fördernder Begleiter können wir bei Imbalancen eine andere Perspektive anbieten und damit einen Selbstregulationsprozess initiieren. „Wenn jemand weiß, was genau es braucht, ist es das System selbst, die Körper-Geist-Seele Einheit unseres Klienten.“

Demonstrationen zum Thema HWS Beschwerden (z.B. Schleudertrauma, Bewegungseinschränkung, Nackenverspannung) verdeutlichen diesen Ansatz.

Michaela Hespeler ist freiberufliche Beraterin, Kinesiologin, eine herzliche und kompetente Kursleiterin und fasziniert von den vielfältigen Möglichkeiten des Heilens. Seit 15 Jahren berät und begleitet sie ihre Klienten in eigener Praxis in Deutschland und der Schweiz. Sie kreiert individuelle Lösungsansätze beruhend auf Wissen, Erfahrung und Intuition. Seit Jahren unterrichtet sie am IAK RESET, Kinergetics und BNT als Bevollmächtigte von Philip Rafferty.

Sa 14.15 – 15.15 Uhr | Maurizio Piva, Italy

Tipps aus der Kursserie Touch For Health In Depth

Maurizio Piva

Gewinnen Sie einen Einblick in die „Touch For Health In Depth“-Kursserie direkt beim Begründer der Methode.

Maurizio Piva, ehemals IKC Präsident und Vorsitzender der IKC Professional School, ist Touch For Health Faculty for Italien, Specialized Kinesiologist und Naturheilkundler. Seit Anfang der 80er Jahre unterrichtet er Kinesiologie und war maßgeblich dafür verantwortlich, dass diese in Italien bekannt wurde.

Sa 15.30 – 16.45 Uhr | Dr. Hans-Georg Häusel, D

Die Macht des Unbewussten

Was Kinesiolog(inn)en von der Hirnforschung lernen können

Hans Georg Häusel

Dr. Hans-Georg Häusel; Diplom-Psychologe,  zählt  international zu den führenden Experten in Wirtschafts-Hirnforschung. Er ist Autor vieler Wirtschaftsbestseller. Sein Buch „Brain View – Warum Kunden kaufen“ wurde von einer internationalen Jury zu einem der 100 besten Wirtschaftsbücher aller Zeiten gewählt. Er wurde mit dem Excellence-Award als einer der besten Redner im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet

Sa 17.15 – 18.30 Uhr | Dr. Charles Krebs, USA

Ein neues Konzept des Ätherleibs und seiner Rolle bei chronischem Ungleichgewicht in Körpersystemen

Dr. Charles T. Krebs

In den fernöstlichen Traditionen gibt es einen physischen Körper und feinstoffliche Energiekörper, von denen der Ätherleib am dichtesten sowie am stärksten mit dem physischen Körper verbunden ist. Verzerrungen des Ätherleibs können eine Heilung behindern und zu chronischem Ungleichgewicht im physischen Körper führen. Sie lernen, wie man ein solches Ungleichgewicht im Ätherleib wahrnimmt und ausgleicht, was zur Behebung chronischer Leiden beitragen kann.

Der Biologe Charles T. Krebs hat mit klinischen Psychologen, Logopäden, Neurologen und anderen Gesundheitsdienstleistern zusammengearbeitet, um sein umfassendes, auf der Akupressur basierendes Kinesiologiesystem NeuroAcuSync™ zu entwickeln. Eine der Komponenten dieses Systems ist das bekannte Gehirnintegrationsprogramm LEAP.

Derzeit arbeitet Charles T. Krebs am Lydian Center for Innovative Healthcare in Cambridge, Massachusetts mit an der Entwicklung neuster Techniken, mit dem Ziel, wirkungsvolle Heilmethoden für eine Vielzahl chronischer Krankheiten zu finden.

Sa 17.15 – 18.30 Uhr | Sandy Gannon, UK

Dem Körper folgen – der Seele folgen

Unsere innere Weisheit und die unserer Klienten respektieren

Sandy Gannon

Bei diesem Vortrag geht es um unsere Neigung, uns auf physische Beweise zu stützen und diese zu interpretieren und warum dies nicht immer sinnvoll ist. Wir werden den Körper als „ein Ding wilder Magie“ (Madame Blavatsky) betrachten, unter dem Gesichtspunkt, dass „die einzige Realität das (Energie-)Feld ist“ (Einstein). Das Thema Intuition wird in Form von theoretischen Gedanken und praktischen Übungen erkundet und die Teilnehmer werden am Ende neue Möglichkeiten haben, wie sie eine Sitzung beginnen können.
Sandy Gannon ist TFH-lerin. Sie ist bereits seit mehr als 30 Jahren als Vollzeit-Practitioner und Lehrerin im Bereich der Komplementärmedizin tätig. Während dieser Zeit hat sie die energetische Berührung – den „Touch“ mit dem sie begonnen hat – um eine Vielzahl an Fertigkeiten ergänzt und nutzt nun verschiedene heilsame Ansätze, mit denen sie bei ihren Klienten und Schülern Veränderungen bewirkt. Unter all den wunderbaren Techniken, die sie gerne verwendet, gehört ihre besondere Liebe Touch for Health, Feng Shui und Aura Soma.

Sa 20.00 – ca. 22.00 Uhr | Prof. Dr. Dr. Wildor Hollmann, D

Körperliche Bewegung und unser Gehirn

Wildor Hollmann

Professor Wildor Hollmann, ein Pionier in der Sportmedizin, erforschte, welche Auswirkungen Bewegung auf unsere Gehirnstruktur hat. 1958 gründete er das Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin an der Sporthochschule Köln, das er bis 1990 leitete. Professor Hollmann – reich an Wissen sowie reich an Lebenserfahrung – schickt uns auf eine humorvolle Reise durch die Evolution und erzählt uns, wie körperliche Aktivität unser Gehirn und unseren Geist speist.

So 9.00 – 10.00 Uhr | Dr. Sabine Räker-Oese, D

Hormontango

Frauen und Männer aus hormoneller Sicht

Dr. med. Sabine Räker-Oese

Hormone verstehen, Zusammenhänge erkennen, thrapeutische Zusätze erarbeiten – ein Reizthema in der täglichen Arbeit, zum Teil angstbesetzt, oft ignoriert. Der Vortrag gewährt Einblicke in diese Thematik aus Sicht der Evolution / Natur. Frauen und Männer – Unterschiede aus hormoneller Sicht.

Dr. med. Sabine Räker-Oese, 48 Jahre, Fachärztin Frauenheilkunde und Geburtshilfe; Naturheilverfahren; 10 Jahre eigene Praxis mit Erfahrung in der Anwendung biochemischer Hormontherapie; Dozententätigkeit bundesweit; geboren in Leipzig, Krankenschwester, 5 Jahre Fach-OP-Schwester am Frauenklinikum Leipzig, Rettungsschein. Studium Humanmedizin Universität Erlangen “Friedrich Alexander Universität” Erlangen Nürnberg. Facharztausbildung St. Anna Krankenhaus Sulzbach-Rosenberg, Klinikum Fichtelgebirge Marktredwitz. Slogan in der täglichen Arbeit: “Die Natur ist unser Lehrer”

So 9.00 – 10.00 Uhr | Anne Keller-de Wild, CH

Die Fünf Temperamente

Wie kommen die vier Temperamente in die fünf Chinesischen Elemente?

Anne Keller-de Wild

Die vier Temperamente sind im Menschen der „Klebstoff“ zwischen dem Vererbungsstrom und dem geistig Individuellen. Der Vererbungsstrom ist gebunden an Raum und Zeit. Wir teilen mit unseren Geschwistern dieselben Eltern, und doch sind wir mit ihnen nicht austauschbar. Jeder von uns empfindet sich als Individuum. Für dieses Bewusstsein spielen die vier Temperamente eine entscheidende Rolle. Die Vierheit ist hier manifest, wenn wir aber einen Schritt weitergehen in die Fünfheit, ist diese beweglich und kann sich weiterentwickeln. Die Kombination der vier Temperamente mit den fünf Elementen hilft uns privat und beruflich, das Individuelle besser zu verstehen und uns selbst näherzukommen.

Erst durch die Kombination der Temperamente mit den Elementen ist mir klargeworden, was das Individuelle ist. Mit einem von mir entworfenen Kartenspiel erlangen meine Klienten ein besseres Verständnis über Situationen und Stressfaktoren. Da jedes Temperament sowohl eine starke als auch eine schwache Seite aufweist, kann man mit dem Kartenspiel ein neues Licht auch auf festgefahrene Situationen werfen. Mein Vortrag gibt einen Einblick in die Arbeit mit Temperamenten und in die Wichtigkeit, seinen eigenen Lebensplan zu erforschen und gleichzeitig den Respekt gegenüber allen anderen Menschen aufzubringen – humorvoll, mit vielen Beispielen und leichtfüßig!

Anne Keller-de Wild: “Ich wurde 1971 in Rotterdam, NL geboren und bin drei Jahre später in die Schweiz gezogen. Heute bin ich Mutter von vier Kindern. Seit 1998 arbeite ich als Heilpraktikerin und Kinesiologin in eigener Praxis. 2015/16 habe ich das Studienjahr Anthroposophie am Goetheanum in Dornach, Schweiz, absolviert. Mit einem Vortrag über „die fünf Temperamente“ habe ich abgeschlossen. Die Verbindung zwischen Anthroposophie und Kinesiologie erlebe ich als eine große Bereicherung. Im Juli 2016 habe ich mein Studium in Biografiearbeit und Sozialkunst in Spring Valley, NY begonnen.”

Zum Video “Die Fünf Temperamente”  von Anne Keller-de Wild

So 9.00 – 10.00 Uhr | Gabi Göppel-Kranz, Liechtenstein

Vertiefte Sinne und neue Wahrnehmung

Wie verändern wir unsere vertieften Sinne mit Flusspunkten?
Wie wirken die neuen Frequenzen auf unsere Wahrnehmung?

Gabi Göppel-Kranz

Unsere Sinne bilden Schnittstellen oder Verbindungen zu unserer Umgebung. Dabei bestimmen neben den uns bekannten Sinnen noch andere Sinne unsere Wahrnehmung, zum Beispiel der Emotionssinn, der Sinn des Mitfühlens, der Sinn der Ausdruckskraft oder die Tiefensensibilität (Propriozeption).
Die Frequenzen der Sinne spielen eine Schlüsselrolle. Die Flusspunkte wirken auf die Frequenzeinstellungen der Sinne. Der neue energetisch-sensorische Input ermöglicht uns eine veränderte Wahrnehmung und ein erweitertes Bewusstsein. Sie erfahren wie Sie die Sinne auf völlig neue Art in Ihre kinesiologische Arbeit einbeziehen und dadurch die erlebte Welt verändern können.

Gabi Göppel-Kranz führt seit 20 Jahren eine kinesiologische Praxis in Liechtenstein. Seit 2002 „zeigten“ sich bei ihrer Arbeit mit ihren Klienten vermehrt „Flusspunkte“ und damit auch neue Vorgehensweisen, die sie zu einem System zusammenfügte. Dieses hat sie stetig mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen erweitert. Gabi Göppel-Kranz ist verheiratet und Mutter dreier Töchter.

So 10.15 – 11.15 Uhr | Irmtraud Große-Lindemann, D

Wie Urvertrauen unser Leben prägt

Der spannende Weg unserer Gehirnentwicklung

Irmtraud Grosse-Lindemann

„Lebenslanges Lernen!“ Für manche eine Schreckensvision. Sollen wir wirklich unser ganzes Leben Lateinvokabeln lernen oder die Bedienung der neuesten Technik? In diesem Vortrag geht es darum, wie wir uns ein Leben lang vom Urvertrauen kommend in ein neues Urvertrauen hineinlernen. Anders ausgedrückt: Gehirnentwicklung auf dem Weg zur wahren Persönlichkeit.

Irmtraud Große-Lindemann wechselte nach dem Examen in Datenverarbeitung auf Heilpädagogik über, wurde Sonderschullehrerin und arbeitete bis 1992 im Schuldienst. Mit der Kinesiologie begann ein neuer Lebensabschnitt, in dem sie Neuro-Meridian-Kinestetik, den Begelitenden Kinesiologen IAK, den Lerncoach und andere Kurse entwickelte. Sie ist Autorin zweier Bücher zum Lernhaus-Konzept.

So 10.15 – 11.15 Uhr | Vicenç Claveria i Quintillà, Spanien

AK-Fusion 1: Verstand und Emotion gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin

Entwicklung des Shen als eine Form der Interaktion von Körper und Geist innerhalb des Kinesiologischen Modells

Vicenç Claveria i Quintillà

In der Chinesischen Medizin ist das Shen die Basis des mentalen und emotionalen Managements und deren Auswirkungen innerhalb des physischen Bereichs. Es wird ein Arbeitsmodell der körperlichen und geistigen Sphäre gemäß dem Shen-Konzept vorgestellt, das mit den Werkzeugen und der Methodik der Kinesiologie arbeitet.

Vicenç Claveria i Quintillà: Abschluss in Physik, Abschluss in “Kinesiología Psicoenergética”, Kinesiologe und Kinesiologie-Dozent; Akupunkteur, Mathematik-Lehrer, Dozent der Körperarbeit im Bereich Erziehung und Bildung; Faculty und Board Member an der Personal Development School des International Kinesiology College.

So 10.15 – 11.15 Uhr | Amy Choi Wai Ming, China

Einführung in die Spiegelmethode

Wan Ming – Zuhören mit dem authentischen Selbst

Amy Choi

Die Spiegelmethode arbeitet mit den bewusst und unterbewusst durch den Klienten gegebenen Informationen, indem der Anwender den Klienten spiegelt, sich mit ihm zusammen im Schwingungsfeld bewegt und unter Einsatz des gesamten Körpers mit ihm kommuniziert. Er oder sie lässt sich dabei durch Sinneswahrnehmungen leiten, größtenteils durch Tiefenwahrnehmung und Intuition. Zu Beginn einer Sitzung ist es nicht notwendig, ein klares Ziel oder eine Absicht zu haben, da der Klient im Verlauf der Sitzung und danach in Bezug auf das zu balancierende Thema Klarheit entwickelt.

Amy CHOI Wai Ming aus Hongkong ist Kinesiologin, Balance-Therapeutin und hat Kurse entwickelt. Sie hat als eine der ersten das chinesische Qi Gong und Kinesiologie mit einander verbunden und ist Entwicklerin der Spiegelmethode Ming’s Mirror. Die Kurse, vor allem die Qigong Movement Balances Series und die Authentic Self Series sind ein essentieller Bestandteil der so genannten Qinesiology. Amy Choi Wan Ming gibt Kurse in China, Hongkong, Taiwan, Deutschland, Japan, den USA, Malaysia und Indonesien.

So 11.45 – 12.50 Uhr | Marco Rado, Italien

Embryologie: Die wissenschaftliche Sprache zur Beschreibung von Meridianen

Marco Rado

Spezialisierte Kinesiologie basiert in hohem Maße auf dem Verhältnis von Muskeln und Meridianen. Allerdings hat die Kinesiologie wie praktisch alle Zweige der Energiemedizin Probleme damit, im akademischen Umfeld akzeptiert zu werden. Meridiane und Chakren werden auf der Grundlage von altem Wissen und alter Weisheit beschrieben, wobei diese Beschreibungen allerdings größtenteils auf Metaphern, Allegorien, Bildern, Zahlen und Symbolen beruhen, welche heutigen Wissenschaftlern und Ärzten nichts sagen. Um in die heutige wissenschaftliche Realität integriert zu werden, muss die Energiemedizin eine gemeinsame Sprache für den Austausch mit Wissenschaft und Forschung finden.

Marco Rado: “Meiner Ansicht nach ist diese gemeinsame Sprache die Embryologie, also die Fachrichtung, die sich mit der Entwicklung von Embryonen und Föten beschäftigt. Die Embryologie kann die Bedeutung und die Funktion von Meridianen perfekt beschreiben, denn hier lassen sich nicht nur die Definitionen und Beschreibungen der Traditionellen Chinesischen Medizin beibehalten, sondern es eröffnet sich auch ein neues Verständnis der Wechselbeziehungen zwischen den Meridianen und ihrer physiologischen Funktionen.”

So 11.45 – 12.50 Uhr | Mandiro Ordyniak, D

Sieben Dimensionen einer guten kinesiologischen Balance

Aus 30 Jahren Kinesiologieerfahrung als Facilitator und Kurs- / Ausbildungsleiter

Mandiro Ordyniak

Nach über dreißig Jahren Erfahrung, Menschen zu ermutigen, ihren eigenen Entfaltungsprozess weiterzugehen, genauer hinzuschauen, hinzufühlen und – damit IHREN Lebenstraum zu leben, haben sich mir sieben Kerndimensionen gezeigt, die immer wieder entscheidend sind, um Blockaden wirkungsvoll und dauerhaft aufzulösen. Diese möchte ich darstellen und sie für eine kurze Eigenbalance praktisch anwenden.

Mandiro Ordyniak, Dipl. Inf., HP, Kinesiologe. Ausbildungen in Shiatsu, Akupunktur, Posturale Integration, NLP. Seit 1988 studierte er viele Kinesiologiezweige. Instruktor für 3i1, Touch for Health, Brain Gym, Neurale Integration / NICE. Fortbildungen bei SYST / Aufstellungsarbeit. Seit 1997 integriert er dies in seiner kinesiologischen Praxis. Seit 1999 leitet er 2-jährige Kinesiologieausbildungen.

So 11.45 – 12.50 Uhr | Alie Relker, NL

Kindergesichter lesen

Mithilfe von universellen Merkmalen sich selbst und sein Kind besser verstehen

Alie Relker

Der Einsatz universeller Merkmale ist eine wunderbare Möglichkeit, um

  • Ihren Ansatz und Ihre Arbeit mit Kindern zu bereichern,
  • sich leicht auf die innere Welt von Kindern einzustellen,
  • die besonderen Eigenschaften und Potentiale eines Kindes zu verstehen,
  • dem Erlebnisfluss von Kindern zu folgen,
  • die Kompetenzentwicklung zu unterstützen und die Fähigkeiten von Kindern zu stärken.

Sie lernen, die Gesichter von Kindern zu beobachten, was universelle Merkmale bedeuten und wie sie mit der Natur und den Charaktereigenschaften von Kindern zusammenhängen.

Alie Relker ist Senior Trainer und Consultant in Emotional und Counseling Kinesiology. Neben ihrer beruflichen Praxis arbeitet sie als Kindercoach an einer niederländischen Schule. Auf der Grundlage ihrer reichhaltigen Erfahrungen entwickelt sie eigene Kurse. Zu ihren Fachgebieten zählen: universelle Merkmale und menschliches Verhalten, emotionale Entwicklung und Einstimmung in Körperfeedback. Alie Relker war Faculty-Mitglied und Instruktorin für Three In One Concepts Fortgeschrittenenkurse. 2016 ist ihr Buch über das Lesen von Kindergesichtern erschienen.

So 14.15 – 15.15 Uhr | Renate Wennekes, D

Beziehungswandel – Wie formuliere ich mich neu in meiner Beziehung?

Renate Wennekes

Gelingt es, uns mit dem ursprünglichen grenzenlosen menschlichen Potential zu verbinden, uns selbst zu erneuern, kann Beziehung freundlich und aufbauend sein. Durch das Wiederbeleben des natürlichen Sehnens, der Bindungsfähigkeit, der umfassenden Fähigkeit zur Anpassung und zur Orientierung über Glaubenssysteme sorgen wir für Stabilität, Balance, Liebe und Glück für uns selbst und andere. Der Vortrag basiert auf der kinesiologischen Arbeit von Renate Wennekes, speziell auf der Entwicklungskinesiologie und den Beziehungsreflexen.

So 14.15 – 15.15 Uhr | Günter Dobler, D

Pränatale Traumen auflösen mit der Biologisch-medizinischen-Kinesiologie

Günter Dobler

Durch Erlebnisse während der Schwangerschaft oder Ereignisse rund um die Geburt kann die Psyche Schaden nehmen. Denn in dieser Phase kann das kindliche Gehirn noch nicht zwischen seinen eigenen Gefühlen und der der Mutter unterscheiden. So kann z.B. durch einen verlorenen Zwilling, Abtreibungsgedanken oder Versuche, eine schwierige Geburt, die kindliche Psyche leiden.

Der Vortrag zeigt, wie man diese Traumen aus Schwangerschaft und Geburt aufdecken und auflösen kann.

Günter Dobler, Jahrgang 1951, Heilpraktiker, Autor, Begründer der Biologisch-medizinische-Kinesiologie. Ausbildungen: Augendiagnose, Gesundheitsberater (GGB), Fastenleiter, NLP-Practitioner, Systemische Therapie, Familienstellen, Feuerlaufleiter, Hypnose, Craniosakral Therapie, AORT, Reinkarnationstherapie, Quantenheilung, Regulationspsychologie bei Prof. Lüscher; Kinesiologie ca. 2000 Stunden bei: Alfred Schatz, John Thie, Jimmy Scott, Bruce Dewe, Richard Utt, Dr. Klinghardt, Fred Gallo, Roy Martina, u. a.

So 14.15 – 15.15 Uhr | Dr. Wayne Topping, UK

Touch For Health: Eine Lösung für verborgene Epidemien

Wie Krankheitssymptome balanciert werden können, bevor sie zu einem medizinisch anerkannten Krankheitszustand werden

Wayne Topping

Die westliche Medizin wird stark belastet durch den dramatischen Zuwachs von Krankheiten wie Fettleibigkeit, Typ 2 Diabetes, Autismus und Alzheimer. Aber es gibt andere, nicht medizinisch anerkannte Epidemien, die viele Beschwerden hervorrufen und zu den Krankheiten beitragen, auf die die Medizin sich konzentriert. Was gebraucht wird, ist Aufklärung, Touch For Health bietet gute Möglichkeiten dazu. Nebennierenerschöpfung, Schilddrüsenunterfunktion und Knieprobleme werden der Hauptfokus dieses Vortrags sein.

Wayne Topping wurde in New Zealand geboren und promovierte an der Victoria University in Geologie. 1977 wurde er Touch for Health Instruktor und 1980 Biokinesiology Instruktor. Im Jahr 2000 wurde Wayne IKC Faculty Mitglied für die USA. 2010 zog er nach England und ist jetzt IKC Faculty für Russland und Ungarn. Wayne hat 19 Wellness Kinesiology Workshops entwickelt, mehrere Bücher geschrieben und ausgiebig in 23 Ländern unterrichtet.

So 15.30 – 16.30 Uhr | Edson Vlijt, D

Kampfkunstpsychologie und Energiearbeit

Die Kunst der Energiebalancierung

Meister Edson Vlijt

Mithilfe von Bewegungen aus der Kampfkunst wird am Körperbewusstsein gearbeitet und die energetische Wahrnehmung geschult. Dadurch werden Ängste und Blockaden abgebaut.

Edson Vlijt wurde 1955 auf Bonaire (Niederländische Antillen, Karibik) geboren und praktiziert Kung-Fu seit seiner Kindheit. 1979 wurde er Vizeweltmeister, 1982 gründete er seine eigene Kampfkunst-Akademie in Essen, in der er bis heute Kung Fu, Taiji, Qigong, Emotional Fighting unterrichtet sowie Meridian- und Akupunkturpunkt-Massage ausübt. Er hat ebenfalls Ausbildungen in psychologischer Beratung, Touch for Health und Heil-Qigong.

So 15.30 – 16.30 Uhr | Dr. Dominique Monette, Belgien

Hyperton-X oder Core Kinesiology

Die Kinesiologie der Achse, des Kerns

Dominique Monette

Hyperton-X, das in den 1980er Jahren von Frank Mahony (einem der ersten Kinesiologen) entwickelt wurde, gleicht unseren Körper entlang seiner Achsen aus. Dabei handelt es sich zum einen um das craniosacrale System als physische Achse und die vertikale Verbindung zwischen Erde und Himmel als spirituelle Achse. An der physischen Achse spielt eine Gruppe von Muskeln eine grundlegende Rolle, von denen das Zwerchfell am wichtigsten ist. Während dieser Präsentation werden wir die grundlegenden theoretischen Prinzipien von Hyperton-X kennen lernen und diese auf bestimmte Muskeln (oder Muskelgruppen) anwenden. Sie werden danach in der Lage sein, einige wichtige Muskeln selbst auszubalancieren.

Dominique Monette ist Mutter zweier Söhne – Patrick und Xavier – und seit 1986 Gründerin und Leiterin des IBK (Institut Belge de Kinésiologie). Mitglied des IKC TFHS Kollegiums seit 1989. Vormals IKC PS Dean und IKC TFHS Dean. Ausbilderin in verschiedenen Kinesiologie-Zweigen, lehrt hauptsächlich TFH, Hyperton-X und SIPS in verschiedenen europäischen Ländern. Gründerin von Corps Energy, einem neuen, von der IKC anerkannten Zweig der Kinesiologie. Spezialisierung in emotionalem und Stress-Management (bildet EFT & TIPI Practitioner aus und gibt Einführungen in TRE). Übersetzt vom Englischen ins Französische. Teilt gerne ihre Begeisterung.

So 17.00 – ca. 18.30 Uhr | Dr. Hong-Jae Lee, Korea

K-Cure: Die 4 Pfeiler – eine Methode der Zukunft

Die Möglichkeiten der koreanischen Magnetfeldtherapie

Dr. Hong-Jae Lee

Lernen Sie die faszinierenden Möglichkeiten der K-Cure Methode kennen. Erfahren Sie aus erster Hand ihre Entstehungsgeschichte, Motivation und Vision. Die K-Cure Methode ist eine Synergie aus altem Wissen der So Yang Akupunktur und des Magnetismus. Sie findet ihre Anwendung im Kontext der Quantenheilung.

Dr. Hong-Jae Lee, Akupunkturspezialist, koreanischer Magnettherapeut und Begründer der K-Cure-Methode.

Dr. Lee erlernte bereits in jungen Jahren, einer alten Familientradition folgend, die Kunst der So Yang Akupunktur. Später folgte er einem inneren Ruf nach Indien, wo er über zwei Jahrzehnte praktizierte. Motiviert von seinem tiefen Bedürfnis zu helfen, behandelte er kostenlos tausende von Menschen, denen ansonsten der Zugang zu medizinischer Versorgung verwehrt geblieben wäre.

Dr. Lee verordnet sich selbst immer wieder Phasen innerer Stille in buddhistischer Meditation. Hieraus zieht er nicht nur seine Kraft als Heiler, sondern empfängt auch innere Führung. Diese innere Versenkung ermöglichte ihm nicht zuletzt die Entwicklung der K-Cure Methode, die eine Synergie aus altem So Yang Wissen und den physikalischen Gesetzen des Magnetismus bildet. Sie findet ihre Anwendung im Kontext der Quantenheilung.

Dr. Hong-Jae Lee lebt und wirkt überwiegend in Korea und auf den Philippinen. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, sein kostbares, auf langjähriger Erfahrung beruhendes Wissen weiterzugeben.

Dr. Hong-Jae Lees brillante K-Cure-Methode ist bisher einzigartig und auch nicht wirklich vergleichbar. Dr. Lee ist noch nie in Europa aufgetreten. Wir fühlen uns deshalb sehr geehrt, dass Dr. Hong-Jae Lee seine Methode erstmals auf unserer International Kinesiology Conference 2017 mit einem Vortrag präsentieren und während des darauf folgenden Kurses auch lehren wird.

So 18.40 – ca. 20.00 Uhr | Die DGAK – unser Berufsverband

Infos, Feiern und Matthew Thie erzählt aus der TFH-Vergangenheit

Mo 9.00 – 10.00 Uhr | Dr. Geoffrey Leury, AUS

Energetische Gelenkanker

Wie die Aura am physischen Körper verankert ist

Geoff Leury

Energetische Gelenkanker sind Teil der Aura und mit jedem Gelenk des physischen Körpers verbunden. Ihre spezielle Funktion ist es, die Aura am physischen Körper zu verankern. Dieses einzigartige Design der Energetischen Gelenkanker findet auch praktische Anwendung in der “Hands-off”-Heilung (d. h. sie wird ohne direkte Kontaktberührung des physischen Körpers angewandt).

Im ersten Teil des Vortrags wird die Verankerung der Aura am physischen Körper durch die Energetischen Gelenkanker beschrieben. Im zweiten Teil sehen Sie eine praktische Demonstration der Interaktion mit Eplangetischer Heilung und lernen so die Anwendung Energetischer Gelenkanker in der “Hands-off”-Heilung kennen.

Dr. Geoffrey Leury ist ausgebildeter Chiropraktiker und Lehrer mit einem Wissenschaftsabschluss der Universität Melbourne. Er begann vor mehr als 25 Jahren unter seinem Mentor, dem verstorbenen Dr. Trevor D. Creed, D.C., Gründer der Chiron-Heilung, als “Hands-off”-Heiler zu praktizieren. Er ist Urheber der Idee energetischer Gelenkanker und Begründer von Eplangetics und der Joint Anchor Technik. Er hat eine private Heilpraxis in Torquay an der Küste von Victoria, Australien.

Mo 9.00 – 10.00 Uhr | Christiane Wolfes, D

Die Dynamik des Erfolgs

Motivation, Gesprächsführung und kinesiologische Balance im Kombipack

Christiane Wolfes

Jeder Mensch hat eine innere Wahrheit über den Begriff des Erfolgs. Blockierungen in diesem Thema zerstören den Menschen und seine Gesundheit. In der kraftvollen Kombination von Gesprächsführung und Balance-Techniken wird der innere Kern neu formatiert und gestärkt.

Christiane Wolfes, professionelle Kinesiologin in eigener Praxis und Kursleiterin seit 1989. In der Kinesiologie tätig seit 1983. Ausbildung in Kunstpädagogik, Kulturarbeit, Struktureller Körperarbeit. Schwerpunkt Coaching, Strategieberatung und persönliches Wachstum. Entwicklung eigener Kurse und Ausbildungsmodule.

Mo 9.00 – 10.00 Uhr | Jackie Lysaght, Irland

Das Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) als Katalysator für Bildungsverbesserung

Jackie Lysaght

Lehrer und Schüler haben in Kinesiologie-Klassenzimmern häufig beeindruckende Lehr- und Lernerfahrungen. Leider werden diese häufig nicht weitervermittelt und wenn wir unsere Arbeit nicht dokumentieren, können wichtige Erkenntnisse oder Tipps verloren gehen. SoTL ermuntert uns, uns zu öffnen und über hervorragendes wissenschaftliches Lehren hinauszugehen, indem wir es sichtbar machen, offen für die Begutachtung durch Kollegen und als Baustein für andere. Ich werde Beispiele meiner jüngsten Kinesiologie-Forschungsergebnisse präsentieren und wir werden uns zudem anschauen, wie man SoTL einsetzen kann, um Gespräche über Lehren und Lernen im Bereich der Kinesiologie anzuregen.

Jackie Lysaght ist Leiterin des Harmony Holistics Kinesiology College im irischen Nenagh, wo sie seit zwölf Jahren ein Diplom in Kinesiologie anbietet. Sie ist Ausschussmitglied der Kinesiology Association of Ireland und dort amtierende Schatzmeisterin. Sie begann ihre Laufbahn mit einem Abschluss im Finanzsektor und arbeitete zwanzig Jahre lang im Bankbereich, bevor sie die Ausbildung zur Kinesiologin absolvierte. Sie lehrt Touch For Health, Wellness Kinesiology & Phytobiophysics. Jackie Lysaght ist begeisterte Lehrerin und machte 2016 am University College Cork einen Magisterabschluss in Lehren und Lernen in höheren Bildungsformen.

Mo 10.15 – 11.15 Uhr | Philip Rafferty, Australia

Tests für die Bereiche Kampf-Flucht-Reaktion, CMD und Faszien

Philip Rafferty

In seiner Präsentation zeigt Philip Rafferty, wie man mithilfe von Tests mangelnde Balance in Bezug auf Kampf-Flucht-Mechanismen, CMD und Faszien feststellen kann. Wenn sich ein Klient im Kampf-Flucht-Modus befindet, ist er – ausnahmslos – dehydriert und leidet unter Magnesiummangel. Kein neuer Klient hat jemals den CMD-Test bestanden. Finden Korrekturen im CMD-Bereich und im Bereich der Faszien statt, werden der Flüssigkeitshaushalt, die Magnesiumaufnahme und Hunderte von hypertonen Muskeln ins Gleichgewicht gebracht. Ich hätte gerne einen Freiwilligen mit Fibromyalgie oder Arthritis, um an ihm oder ihr die Effektivität dieser korrigierenden Maßnahmen bei chronischen Schmerzen zu demonstrieren.

Philip Rafferty ist der Begründer von Kinergetics, RESET und BNT. Er hat sich auf die Bereiche Fibromyalgie, chronisches Müdigkeitssyndrom, chronische Schmerzen, Arthritis, CMD und Trauma spezialisiert. Seit über 35 Jahren lehrt er Kinesiologie. Er hat in 20 Ländern unterrichtet und hält regelmäßig Vorträge bei nationalen und internationalen Konferenzen. Philip Rafferty hält überall auf der Welt Workshops ab und behandelt Klienten. Er lebt wechselweise in Tasmanien und Irland.

philip.rafferty@gmail.com | www.kinergetics-reset.com | YouTube-Kanal Philip Rafferty (115 Videos)

Mo 10.15 – 11.15 Uhr | Alexandra Tobar, Österreich

Trauma – Möglichkeiten der Stabilisierung

Alexandra Tobar

Was ist ein Trauma, und was ist ein belastendes Lebensereignis? Bei Traumata handelt es sich nicht um reine innere Konflikte (Was soll ich studieren, welchen Job soll ich annehmen etc.) – auch wenn diese natürlich großen inneren Stress bedeuten können. Ausgangspunkt für ein Trauma sind immer tatsächliche, extrem stressreiche äußere Ereignisse. Damit ein potenziell traumatisches Ereignis aber zum Trauma für einen Menschen werden kann, muss eine Dynamik in Gang kommen, die sein Gehirn buchstäblich „in die Klemme bringt“.

Opfer, Betroffene aber auch Zeuge oder Täterin können von unbewältigbar erscheinenden Reizen überflutet werden. Das Informationsverarbeitungssystem Gehirn (also die Person selbst) wird so überflutet, dass die Person den Eindruck bekommt, als „ginge jetzt nichts mehr“, als sei „jetzt alles aus“.

Nicht zu vergessen ist, dass dieses System als Selbstschutz zu interpretieren ist. Priorität hat das Überleben des Individuums.

Wichtige Gedächtnissysteme der Stressverarbeitung, sowie eine effektive Entstressungsmethode – auch bei Dissoziation einsetzbar – uvm. werden vorgestellt.

Nach ihrem Abschluss des Psychologiestudiums an der Universität Salzburg, folgte eine Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologin und Weiterbildungsseminare am Zentrum für angewandte Psychotraumatologie (ZAP) in Wien (inkl. EMDR). Nach einer umfassenen kinesiologischen Ausbildung (LEAP, NK), sowie der Ausbildung zur Psychotherapeutin (SF) arbeitet sie aktuell als Klinische Psychologin und Psychotherapeutin im Salzkammergut – Klinikum Vöcklabruck und selbstständig als Kinesiologin in ihrer Praxis in Salzburg. Mit ihrer Unterrichtstätigkeit für das Internationale College für Neuroenergetische Kinesiologie fördert sie aktiv die professionelle Aus- und Weiterbildung im Bereich der Kinesiologie.

Mo 10.15 – 11.15 Uhr | Dominik Schenker, CH

SpiraliK – BewusstSeinsEntwicklung

Ein Konzept der komplementärtherapeutischen Methode Kinesiologie

Dominik Schenker

SpiraliK vernetzt die 5 Wandlungsphasen mit den 5 Spiraldynamischen Prinzipien zu einem einheitlichen Bewegungs- und Bewusstseinsmodell. Die dadurch entstehende dynamische Perspektive verbindet körperliche, geistige und seelische Alltagswahrnehmungen auf einer gemeinsamen Ebene und ermöglicht substanzielle Erkenntnisse zu aktuellen Entwicklungsprozessen.

Dominik Schenker: “Meine unterschiedlichen Bewegungserfahrungen als Leistungssportler, Sportlehrer, Physiotherapeut, Kinesiologe und Spiraldynamiker motivierten mich, die verschiedenen Ansätze zu einem einheitlichen Modell zusammenzuführen. Seit 1996 bin ich auf diesem Weg und freue mich über viele neue Erkenntnisse und schöne Erfahrungen, die ich damit erleben durfte.”

Mo 11.45 – 12.50 Uhr | Dr. Harald Blomberg, Schweden

Primitive Reflexe und Osteoarthritis

Wie man Gelenkverschleiß an Hüften und Knien vorbeugen kann

Harald Blomberg

Osteoarthritis in Knien und Hüften wird durch einen Verschleiß des Knorpels verursacht, der durch Muskelverspannungen rund um die Gelenke entsteht. Diese Muskelverspannungen werden durch aktive primitive Reflexe verursacht. Werden diese integriert, wird die Entwicklung von Osteoarthritis verhindert. Weitere Ursachen für Osteoarthritis sind Übersäuerung und Phosphatmangel. Wird der Phosphatmangel ausgeglichen, heilt die Osteoarthritis in der Regel aus.

Harald Blomberg ist ein schwedische Psychiater, der bereits seit mehr als 25 Jahren Kurse zum Rhythmic Movement Training und zur Reflexintegration gibt. Indem er die Integration primitiver Reflexe mit einer speziellen Ernährungsweise und Nahrungsergänzungsmitteln kombiniert, hat er eine Methode entwickelt, die sich bei vielen Symptomen wie ADHS, Autismus, Legasthenie sowie Muskel,- Rücken- und Gelenkschmerzen als hilfreich erwiesen hat. Harald Blomberg hat mehrere Bücher und Broschüren geschrieben, die in sechs Sprachen übersetzt wurden.

Mo 11.45 – 12.50 Uhr | Christian Maier-Straube, D

Entdecke was du kannst und lerne wie von selbst!

Eine spielerisch leichte Forschungsreise

Christian Maier-Straube

Es gab eine Zeit in Ihrem Leben, da haben Sie unglaublich viel gelernt, ohne sich dessen bewusst zu sein. Ohne bestimmte Absicht erforschten und entdeckten Sie die Welt, bewegten sich in ihr und lernten eine ganze Menge allein durchs Tun und Nachahmen, aus kindlicher Neugier und Entdeckungslust.

In diesem Workshop erleben Sie, wie Sie an diese spielerisch leichte Art des Lernens anknüpfen können und worauf es dabei ankommt.

Christian Maier-Straube versteht sich als Gestalter von „Spielräumen”, in denen die natürliche Lernfreude wieder entstehen kann. Als Coach und Trainer begleitet er seit vielen Jahren Menschen, die sich und andere bewegen wollen, sich selbst zu bewegen. Lernen soll wieder zu dem werden, was es ursprünglich ist: ein spannendes und inspirierendes Abenteuer. www.innergame.de

Mo 11.45 – 12.50 Uhr | Robin Brown-Frossard, CH

Einsatz von Farben, Tönen und anderen Schwingungsträgern bei Touch For Health

Wie man bei einer TFH-Balance Schwingungshilfen einsetzt

Robin Brown-Frossard

Touch For Health ist ein wunderbares Werkzeug, um Menschen zu begleiten, die ihr volles Potential ausschöpfen möchten. Ursprünglich verwenden wir unsere Hände oder die der Person, mit der wir arbeiten, um bei unserer Arbeit körperlichen Kontakt herzustellen (schließlich steht das Wort „Touch“ ja für „Berührung“). Wenn wir den menschlichen Körper als Energiekörper betrachten, können wir die Werkzeuge, die der Berührung dienen erweitern und weitere Schwingungsquellen nutzen wie Farben, Töne, ätherische Öle, Mudras… natürlich unter Beachtung des TFH-Protokolls.

Robin Brown-Frossard ist Kinesiologin und IKC TFH Trainerin. Sie lebt in der französischsprachigen Schweiz. TFH macht einen Großteil ihrer täglichen Arbeit aus. Für sich persönlich experimentiert sie gerne mit vielen Energieansätzen und hat ihre TFH-Arbeit um besondere Schwingungswerkzeuge erweitert. Sie beschäftigt sich in ihrer Arbeit als Kinesiologin auch mit Chakren und Auren. Als großer Fan der „Acht“ hat sie einen IKC-Workshop zu diesem Thema entwickelt.

Mo 14.15 – 15.20 Uhr | Hugo Tobar, Australien

Emotionen und Stress

Wo wir sie ablegen und wie man damit umgehen kann

Hugo Tobar

Als Kinesiologen haben wir mit Menschen zu tun, die auf vielen verschiedenen Ebenen eine Vielzahl an ungelösten Gefühlen mit sich herumtragen. Im Zusammenhang mit der Entwicklung der neuroenergetischen Kinesiologie habe ich mich gefragt, warum wir Dinge unbewusst tun. In diesem Vortrag werde ich die Physiologie von Stress erklären und warum es im Erschöpfungszustand einfacher ist, Emotionen in unserem Unterbewusstsein abzulegen.

Wenn wir frei von Stress sind, können wir unbefangen auf der Grundlage unseres Systems für soziale Kontakte mit anderen in Kontakt gehen und somit aktiver Teil der Gesellschaft sein. Bei zeitlich begrenztem Stress versetzt uns unser „Kampf-oder-Flucht“-System entweder in Angst oder Wut, aber wir nehmen dies bewusst wahr und können uns nach Abklingen der belastenden Situation damit auseinandersetzen. Bei länger anhaltendem Stress drücken Cortisol und das Nervensystem unsere Emotionen weg, und zwar entweder in unsere Muskeln oder aber in die Faszien. Das hängt mit dem Grad der Kompensation zusammen, den wir benötigen, um mit lang anhaltenden Belastungen umzugehen. Unsere Gefühle werden auf unbestimmte Zeit verschoben, während wir mit den anhaltenden Belastungen beschäftigt sind. In der Erschöpfungsphase der Belastung blockiert der marklose Vagusnerv Cortisol und Nervensystem. Die Emotionen werden tief in unbewussten Speichern in Knochen und Zähnen gespeichert. Diese Themen sind die tiefen spirituellen und lebenslangen Herausforderungen, mit denen wir uns im Leben konfrontiert sehen.

Ich werde einige Methoden des Zugriffs auf unterbewusste und unbewusste Emotionen demonstrieren sowie Strategien, die dem Klienten dabei helfen, seine unterbewussten und unbewussten Emotionen zu verstehen. Schließlich dreht sich alles darum, unbewusste Themen und Probleme ans Licht zu bringen.

Mo 14.15 – 15.20 Uhr | Susanne Krötz, D

Brain-Gym® in der Schule

Susanne Krötz

Seit September 2016 läuft am Lion-Feuchtwanger Gymnasium in München ein neues Schulkonzept, das es den Kindern ermöglicht, Selbstwirksamkeit zu erfahren, was u. a. durch Brain-Gym erreicht werden soll. Im Vortrag wird die Einbindung von Brain-Gym und weiterer unterstützender Maßnahmen für die Kinder in den Schulalltag dargestellt.

Susanne Krötz ist OStR (E/F) in München, wo sie 2013 nach der Ausbildung zum zert. SkiL-Lerncoach® die Abteilung Lerncoaching etablierte. Sie setzt ihre Fort- und Ausbildungen zum Thema Gehirn und Lernen sowie Kinesiologie in der Schule ein. Als Mutter von 2 Söhnen beschäftigt sie sich schon seit langem mit Energiearbeit und ist seit 2013 zert. PranaVita Therapeutin und Light Grids Practicioner.

Mo 15.50 – 16.50 Uhr | Dr. Brigitte Michaelis, D

Eine Rutsche in bessere Zeiten

Burn Out mit kinesiologischen Methoden begegnen

Kinesiologie hat das Erlernen von Selbstwirksamkeit zum Ziel. Genau das brauchen Menschen, deren bisherige Lösungsstrategien nicht mehr wirken. Unterschiedliche Lebensbedingungen führen zu unterschiedlichen Symptomen, deswegen unterscheide ich, in Abhängigkeit von Lebensumfeld, Gewohnheiten, gesellschaftlicher Position etc. unterschiedliche Kategorien des Burn Out Syndroms. Beispiele aus der Praxis machen das Ganze lebendig.

Dr. med.vet. Brigitte Michaelis, Tierärztin, Heilpraktikerin, Kinesiologin DGAK, Systemische Therapie u. Supervision, Hypnotherapie nach Milton Erickson Arbeitsschwerpunkte: prozessorientierte Kinesiologie, systemische Therapie, Supervision u. Coaching, Energy Psychology, Hypnotherapie, TRE. Hauptanliegen: Integration verschiedener Methoden – wie z.B. in der selbst entwickelten Seminarreihe „Balance mit System“; Lehrtätigkeit an verschiedenen Instituten – www.systembalance.de

Mo 15.50 – 18.00 Uhr | Sandra Schiffmann, D

Mit Bewegung zu mehr Lebenskompetenz

Miniworkshop

Sandra Schiffmann

Bereits in den 90er Jahren nahm die WHO den Begriff der Lebenskompetenzen in ihr Repertoire mit auf. Diese “life skills” – Selbstwahrnehmung, kritisches Denken, Problemlösefähigkeit – sollen dazu dienen, mit Belastungen und entwicklungstypischen Anforderungen umgehen zu können. Der Workshop bietet einen bunten Mix aus Theorie, Bewegung und Spielideen, so dass jeder einen ersten Einblick in die Begrifflichkeit auf verschiedenen Ebenen erhalten kann.

Sandra Schiffmann ist als Primarlehrerin im Schuldienst tätig. Da ihr nicht nur die Vermittlung von Wissen am Herzen liegt, reichert sie den Unterricht mit diversen anregenden Bewegungs- und Spielmöglichkeiten an. Hieraus entstanden vielfältige Möglichkeiten zur Förderung der Lebenskompetenzen.

Mo 17.00 – 18.00 Uhr | Kenichi Ishimaru, Japan

Gene Keys Kinesiologie

Eine evolutionäre Reise zur Erleuchtung

Ishimaru

Gene Keys ist ein neues Codebuch des Bewusstseins, das den 64 Hexagrammen des I-Ging entspricht, und kann genutzt werden, um der dunklen Seite Ihres Geistes das endgültige Licht zu bringen. Ihr eigener „Schlüssel“ kann bestimmt werden durch die Zeit, den Tag und den Ort Ihrer Geburt. Gene Keys Kinesiologie kann dabei helfen, diesen Moment zu klären und Sie dazu bringen, Ihrer Erleuchtung entgegen zu glühen. Ich würde Ihnen diese Technik gerne zeigen.

Kenichi Ishimaru ist IKC Faculty in Japan seit 2000, Gründer des Zen Counseling, Gründer der Zen Kinesiologie, Gründer der Gene Keys Kinesiologie, Präsident der Internationalen Zen Counseling Association

Mo 20.00 – ca. 24.00 Uhr

Party mit Live-Band “WOMBATS Unplugged” und Fingerfood

Wombats Bandfoto

Die Charakteristik der Band wird durch mehrstimmigen Gesang, akustische Gitarre, Piano, Geige und Bratsche, Cajons und diverse Percussion-Instrumente geprägt. Das Repertoire unterscheidet sich deutlich vom üblichen Cover-Band-Standard. Musikalische Schwerpunkte sind Irish Folk-Rock und eigens umarrangierte bekannte wie auch weniger bekannter Stücke aus 40 Jahren Musikgeschichte.

Rebecca Peschke (Gesang, Geige, Bratsche) | Ralph “Steckle” Schneider (Gesang, Piano, Harp) | Wolfgang “Schorle” Schyle (Gesang, Akustikgitarre,Harp, Cajon)

WOMBATS unplugged – 3 Vollblutmusiker, die mit Leidenschaft, Spaß und lockerer Art das Publikum in Ihren Bann ziehen! Lasst euch begeistern … | www.wombats-music.de

Di 9.00 – 11.10 Uhr | Klaus Wienert, D

Systemisch-Kinesiologische Energie-Aufstellung zum Thema: „Mein Lebens-Erfolg“

Ein interaktiver Impuls-Workshop für alle, die mehr Erfolg und erfüllte Zeit im Leben haben wollen. Zum Mitmachen und Profitieren!

Klaus Wienert

Sie verbringen jeden Tag 24 Stunden (1440 Minuten) mit einer Person. Mit sich selbst. Es ist Ihre Lebensaufgabe, sich mit dieser Person eine möglichst gute, gesunde, erfolgreiche, glückliche und erfüllte Zeit zu machen. Lösen Sie in dieser Systemisch-Kinesiologischen Energie-Aufstellung einschränkende Emotionen, Glaubenssätze und Verhaltensmuster und befreien Sie Ihre Erfolgs-Energie.

Klaus Wienert, Gründer und Leiter des Licht-Gesundheit-Energie Zentrums (seit 1998), Entwicklung der Kinesiologie-Ausbildung Matrix in Balance und Systeme in Balance, Gründung von Wienert-Coaching – „Business-Beratung im neuen Geist“ (2010), 1. Vorsitzender der DGAK von 2002 – 2011, Autor von Fachartikeln und Buchbeiträgen, Referent auf nationalen und internationalen Kongressen, Studiogast im TV und Radio.

Di 9.15 – 11.15 Uhr | Dr. Susanne Kappes, D

Die Sedona-Methode: unglaublich einfach, unglaublich wirkungsvoll!

Susanne Kappes

Schon seit über 20 Jahren liegt der Fokus eines gesunden Lebensstils auf Ernährung und Bewegung. Dabei bleibt jedoch eine wichtige Komponente außen vor, von der wir heute wissen, dass sie unsere genetische Ausprägung wesentlich beeinflusst: was wir glauben, denken und fühlen, hat nachweislich Rückwirkung auf unsere Gesundheit.

Es gibt andere Möglichkeiten als Überzeugungen, Denkmuster und Gefühle zu verdrängen, abzuspalten, oder sie zu projizieren. Unser Leben kann auch als eine Abfolge ständiger Entscheidungen betrachtet werden. Diese Entscheidungen haben das Potential, unsere Lebensqualität deutlich zu verbessern. Sich wirklich bewusst zu werden, was wir glauben, denken und fühlen, macht den Unterschied, wenn wir unserem Glück und Erfolg nicht mehr im Weg stehen wollen.

Die Sedona-Methode bietet 5 einfache Vorgehensweisen zur Befreiung von emotionalem Ballast an. Das Buch zur Methode ist 2006 im VAK erschienen. Seitdem kursiert die Sedona-Methode im deutschsprachigen Raum als Geheimtipp. Nun endlich gibt es das erste Seminar mit deutscher Übersetzung.

„Die Wahrheit ist einfach. Wenn sie kompliziert wäre, würde sie jeder verstehen.” — Walt Whitman

Dr. Susanne Kappes studierte Medizin in Bonn und machte ihren Facharzt in Psychotherapeutischer Medizin 2003. Sie arbeitete danach als Oberärztin/ltd. Oberärztin in der Rhein Klinik in Bad Honnef sowie der Seepark Klinik in Bad Bodenteich. 2011 verließ sie den klinischen Bereich und arbeitet seither als Supervisorin und in der psychotherapeutischen Aus- und Weiterbildung. 2005 entdeckte sie die Sedona-Methode und wendet sie seitdem regelmäßig mit PatientInnen und KollegInnen einzeln, in Gruppen und internationalen Telefonkonferenzen an. Desweiteren ist sie Certified Daring Way Facilitator, gibt Seminare und hält Vorträge zum Thema Scham und Verletzlichkeit, basierend auf Dr. Brené Browns Forschungsergebnissen.

Di 11.45 – 12.50 Uhr | Matthew Thie, USA

Zurück zu den Wurzeln mit Touch for Health –
Wie erfüllen wir unsere Kernaufgabe besser?

Di 11.45 – 12.50 Uhr | Hans-Jürgen Lenz, D

Endlich frei. Aus Mist Dünger machen und in Liebe leben.

Das Lustleister-Prinzip

Hans-Jürgen Lenz

Am eigene Leib erfahren: Waisenhaus, Orientierungslosigkeit, Verlust und Verrat. Unendlich viele Illusionen, Illusionen in der Ehe und Freundschaft, dem Leben gegenüber; dann endlich aufwachen. Leben als Lustleister, voller Energie, mit Hoffnung und Hingabe zum Leben. Wie aus Leid das Lustleister-Prinzip entstand und wie dieser Weg ausgesehen hat, sich Wege der Liebe zeigten, wie Sie als Lustleister im Leben sein können, erfahren Sie in diesem interaktiven Vortrag.

Hans-Jürgen Lenz, Psychotherapeut, Diplompädagoge, Außenhandelskaufmann. Seit 1991 Unternehmer und Inhaber der balance Unternehmensberatung. H.J.Lenz ist Redner, Coach, integraler Businessberater und Trainer für Unternehmenskultur und Führungsfragen. Er ist dreifacher Award Gewinner mit mutigen und zutiefst menschlichen, nachhaltigen Konzepten. Herr Lenz lebt in Freiburg und ist Vater zweier Kinder.

Di 14.15 – ca. 15.20 Uhr | Alfred Schatz, D

Der Schauplatz und die Tanzfläche des emotionalen Gehirns

Alfred Schatz

Es geht um einen wichtigen, in der der Kinesiologie aber fast unbeachteten Körperteil.

Aufgrund seiner herausragenden Bedeutung, ist es wichtig, ihm deutlich mehr Beachtung auf der kinesiologischen Bühne zu geben. Dieser Vortrag soll genau dazu beitragen.

Mit spannenden Hintergrundinformationen und einem praktischen Balanceablauf.

Abschluss / ENDE 16.00 Uhr

Rund um die Conference – Infos und/oder Balancen

  • Gehirn-Kinesiologie Balancen mit Victoria Ulbrich
  • Transformations Massage mit Sandra Merkle
  • Korean magnetic therapy mit Dr. Hong-Jae Lee und Thomas Ahn (Samstag und Sonntag)
  • Die Sedona Methode mit Dr. Susanne Kappes und Jan See (Montag und Dienstag)
  • Resonate Essences with Rachelle Sewell & Mel Simmons
  • VAK Buchladen

Pre Conference Workshops

Post Conference Workshops